News und Aktuelles: Ein kleiner Part der TIB-Homepage umso vielfältiger die Themen. Hier erfahren Sie Neuigkeiten über TIB. Wurde eine neue Maschine angeschafft, hat ein Mitarbeiter Jubiläum, etc. Ebenso erfahren Sie hier, wenn TIB – neben den „normalen Anzeigen“ Presseartikel veröffentlich hat und vieles mehr. Seien Sie gespannt, was Sie hier alles erwartet…..

Holz Blumenkasten für den Aussenbereich gefertigt aus Sipo Mahagoni weiß endlackiert

Blumenkasten aus Holz

Holz Blumenkasten für den Aussenbereich gefertigt aus Sipo Mahagoni weiß endlackiert

Die ersten Frühlingsboten haben wir unserm Kunden zu Weihnachten geschenkt. Als Weihnachtsgeschenk für die Lieben haben wir Blumenkästen aus Holz für den Außenbereich produziert. Da haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, diese mit Inhalt zu füllen. Ein Lichtblick in dieser grauen Jahreszeit.

Tag des Einbruchschutzes 2016

Tag des Einbruchschutzes 2016

Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit!

Zum Beginn der dunklen Jahreszeit startet die Kampagne „Tag des Einbruchschutzes“. Gestern wurde in vielen Städten zum Thema Einbruchschutz beraten – wie können wir alle die Sicherheit in unseren Wohnungen/Häusern verbessern? Von Verhaltenstipps und elektronischer Absicherung (Alarmanlagen) bis hin zum mechanischen Einbruchschutz.

Sie hatten gestern keine Zeit sich zu informieren oder haben von den Aktionen erst zu spät erfahren? Kein Problem! Am kommenden Sonntag den 06.11.2016 (verkaufsoffen in Bad Segeberg) berät Sie das Team von „Segeberg soll sicher sein“ auf dem Marktplatz von 12-17 Uhr zum Thema. Kommen Sie vorbei, wir haben viele Überraschungen für Sie vorbereitet.

GEWA 2016 mit Tischlerei Bartholl

Gewa Wahlstedt 2016

Gewa 2016

Gewa 2016 in Wahlstedt und wir sind dabei!

Wir freuen uns auf viele Besuche an unserem Stand direkt neben der Ausgabe der Tombola Gewinne und auf tolle Gespräche.

Es warten viele Überraschungen an unserem Stand auf Euch. Was es mit der Truhe auf sich hat, wird natürlich vorher nicht verraten.

21-23.10.2016 Poul-Due-Jensen-Schule (Neumünsterstr. 22, Wahlstedt) Freitag von 13-18 Uhr, Samstag und Sonntag von 11-18 Uhr

Flyer "Segeberg soll sicher sein"

Segeberg soll sicher sein 06.11.2016

Segeberg soll sicher sein

Mit dem Start der dunklen Jahreszeit besteht die Gefahr, dass die Wohnungseinbrüche und Wohnungseinbruchversuche wieder ansteigen.

Am 06.11.2016 am verkaufsoffenen Sonntag in Bad Segeberg beraten wieder die Experten live auf dem Marktplatz über Prävention, Verhaltenstipps, Versicherungsschutz und Opferhilfe. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich beraten!

 

 

verstellbarer Konferenztisch TIBarium

TIBarium Tisch

TIBarium Tisch

Ein Hingucker im TIBarium ist unser Tisch!
Mittig im Raum positioniert, kommt der Tisch richtig gut zur Geltung. Er strahlt die Wärme des Holzes aus und hat eine Sogwirkung. Fast jeder der in den Raum hinein kommt versprüht das Bedürfnis die Eichebohle sofort anzufassen.
Als Konferenztisch bietet er Platz für 15 Personen, sollte das mal nicht ausreichen, kann mit wenigen Handgriffen der kleine Bruder – der als Schreibtisch genutzt wird – die Tafel verlängern.
Oder doch lieber eine Besprechung im stehen? Durch Knopfdruck setzen sich die vier Motoren in Bewegung und fahren den Tisch auf die gewünschte Höhe.
Worte und Bilder können die Schönheit des Tisches nur schwer beschreiben, kommen Sie einfach vorbei und erleben das TIBarium – Holz sehen, fühlen, erleben

AB GST SE

TIB setzt auch Nachhaltigkeit

AB GST SE

Bad Segeberg –  Die Tischlerei Bartholl (TIB) ist PEFC und auch FSC® -zertifizierter Betrieb (Forest Stewardship Council®) und steht für das Einhalten nachhaltiger Forstwirtschaft.

Betriebe mit dem Zertifikat wollen eine irreversible Zerstörung der Waldflächen weltweit vermeiden und  international gültige Standards für ökonomische, ökologische und sozial nachhaltige Waldwirtschaft weltweit etablieren.

Alle Unternehmen, die FSC® zertifiziert sind, verpflichten sich nach den FSC® Standards zu handeln. Dadurch können alle Arbeitsschritte vom Waldabbau und Holzschlag über die Verarbeitung und Transport bis zum Verkauf nachverfolgt und überwacht werden. Nur bei lückenloser Nachweiskette vom Wald über Sägewerk, Handel, Industrie und Verarbeitung darf das Produkt als FSC® zertifiziertes Produkt verkauft werden. Dieses wird zum Beispiel bei TIB zurzeit von der GFA Zertifizierungsstelle in Hamburg überwacht.

Seniorchef Stephan Bartholl  und seine Tochter, Geschäftsführerin Fenja  Hesselschwerdt hatten gemeinsam mit Dipl.-Ing. Manfred Tschöpe und  Thomas Schley vom Meisterteam  die CDU Politiker  Gero Storjohann und Dr. Axel Bernstein zum Gespräch in  den Holz-Repräsentationsraum TIBarium an der Jasminstraße   eingeladen. Diskutiert wurde die geplante Sicherstellung der Beschaffung von Holz aus zertifizierten Betrieben bei öffentlichen Aufträgen durch Ämter und Behörden.

Das Bundesumweltministerium hat zunächst den Erlass ausgesetzt in dem festgelegt werden soll, dass zur lückenlosen Sicherstellung der Durchgängigkeit der Kette auch der endverarbeitende Betrieb zertifiziert sein soll. Es hatte gegen diesen weitergehenden Anwendungserlass Kritik und Einsprüche von Vereinigungen und Verbänden aus dem Baugewerbe gegeben. Diese sehen im Gegensatz zu den im „meisterteam“  organisierten und dem Umweltschutz und Nachhaltigkeit verpflichteten  Betrieben die geplante Verordnung als bürokratisch und besonders für kleinere Betriebe  finanziell zu aufwendig an. Zuletzt hatte sich auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Ingbert Liebing gegen die weitergehende  Verordnung ausgesprochen.

Gero Storjohann sagte zu, das Problem mit seinem Bundestagskollegen Liebing zu diskutieren.  Es wird eine einvernehmliche Lösung angestrebt, an der auch das Bundeswirtschaftsministerium mitwirken soll.

(Foto und Pressemitteilung CDU-Wahlkreisbüro, Herr Voss)

PEFC zertifizierte Tischlerprodukte

TIB PEFC zertifiziert

TIB PEFC Nachhaltigkeit

Seit dem Jahr 2000 arbeiten wir in der Modul Gruppe des Meisterteams zusammen mit unseren Kollegen für mehr Nachhaltigkeit. Dabei steht Modul für „Meisterteam organisiert den Umweltschutz langfristig“. Neben den Richtlinien die uns vom FSC® im Rahmen der Systemeinführung und Aufrechterhaltung auferlegt werden, sehen wir uns als Handwerksbetrieb in der Pflicht mit unserem nachwachsenden Rohstoff Holz bewusst und schonend umzugehen. Im Frühjahr fand das letzte Audit zur FSC® Rezertifizierung statt – gleichzeitig mit unserem ersten PEFC-Audit. Seit dem 23.06.2016 sind wir neben FSC® auch PEFC zertifiziert.

TIBarium Holz sehen, fühlen, erleben

TIBarium – Holz sehen, fühlen, erleben

TIBarium Holz sehen, fühlen, erleben

Unser Motto „Holz sehen, fühlen und erleben“

Schon von außen fällt der holzverkleidete Anbau auf. Beim Betreten des Gebäudes tauchen Sie vollkommen in den Werkstoff Holz ein – Boden, Wände und besondere Innentürelemente verschaffen bereits einen Eindruck von der Vielfalt.

Im Präsentationsraum sind nahezu alle Holz- und Mineralfasern, Dämmarten, Wandverkleidungen, elektrisch verstellbare Tische, Materialmuster in allen Farben und Strukturen sowie Bauelemente vorhanden. Die Muster sind im eigen entwickelten Präsentationsschränken nach unseren Produktthemen untergebracht.

Im TIBarium werden Bau-, Möbel- und Einrichtungsvorschläge in 3D nahezu lebensgroß präsentiert, dadurch wird die geplante Anschaffung erlebt. Die Entwürfe können zusammen im Beratungsgespräch gestaltet und verändert werden.

Das TIBarium ist offen für alle Interessierten. Für die Zukunft sind auch besondere Veranstaltungen mit Themenschwerpunkten wie z. B. Einbruchschutz, innovative Möbelbeleuchtung und Funktionsmöbel geplant.

Aktuell können Sie das TIBarium „live“ erleben, der virtuelle Rundgang ist in der Entstehung.

Woche der Umwelt im Schloss Bellevue

Woche der Umwelt

Woche der Umwelt Berlin

„Modulare“ Anregungen auf der Woche der Umwelt

Die Teilnahme an der Woche der Umwelt am 7. und 8. Juni im Park von Schloss Bellevue (dem Amtssitz des Bundespräsidenten) in Berlin war eine besondere Auszeichnung für die Modul-Gruppe des Meisterteams und zugleich eine Anerkennung der Arbeit der Tischlereien, die Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft verarbeiten und damit ökologische Aspekte in ihre Tätigkeit einbringen. Und so konnten die Meisterteam-Betriebe, die in dieser Gruppe zusammenarbeiten, den Besuchern der zweitägigen Veranstaltung viele „modulare“ Anregungen geben und ihre Arbeit erläutern.

Das Konzept der Modul-Gruppe gehörte zu den mehreren hundert Bewerbungen für eine Teilnahme an der Woche der Umwelt, auf der Spitzenleistungen aus Umwelt und Naturschutz präsentiert wurden. Die Meisterteam-Bewerbung war für die Initiatoren (Bundespräsident und Deutsche Bundesstiftung Umwelt) überzeugend und sicherte die Teilnahme.

Der Begriff Modul ist die Abkürzung für „Meisterteam organisiert den Umweltschutz langfristig“ – und dass es sich um ein langfristiges Projekt handelt, das wurde in vielen Gesprächen auf der Woche der Umwelt deutlich. Langfristig vor allem deshalb, weil Kunden dafür sensibilisiert werden müssen, Produkte aus nachhaltiger Forstwirtschaft zu kaufen. Deshalb sei es wichtig, Nachhaltigkeit als Marketing-Instrument einzusetzen und damit auf Dauer eine Kundenbindung zu erzielen, so wurde betont. Ökonomie und Ökologie schließen sich nach Erfahrung der Modul-Gruppe nicht aus, hinzu komme soziales Engagement. Das müsse noch mehr bewusst gemacht werden.

Aus den vielen Gesprächen in Berlin nehmen die „Moduler“ zahlreiche Anregungen und zugleich die Bestätigung mit, dass sie mit ihrem Einsatz für nachhaltiges Wirtschaften auf dem richtigen Weg sind.

Ein besonderes Erlebnis war eine kurze Begegnung mit Bundespräsident Gauck, den die Modul-Gruppe dazu nutzte, dem Staatsoberhaupt ihre Arbeit vorzustellen. Dabei baten die Handwerker auch um die Signierung von zwei Brettern aus lackierter Eibe. Joachim Gauck und First Lady Daniela Schadt erfüllten die Bitte gern.

Am Stand des Meisterteam informierten sich Besucher auch über die Arbeit der Verbundgruppe, zu der Mitglieder aus den Bereichen Holz, Metall und Glas und Partner aus der Industrie und dem Dienstleistungsbereich gehören.  Tischlerei Bartholl ist seit Gründung der Modulgruppe im Jahr 2000 Mitglied der Gruppe. Weitere Informationen finden Sie hier